Werde aktiv!

Stadtteiltreff Zukunftsgärtner(n) in Gnandorf

Borna
NABU Zukunftsgarten

Stadtteiltreff Zukunftsgärtner(n) in Gnandorf

Borna
NABU Zukunftsgarten

Worum geht es im Projekt?

Der Zukunftsgarten in Borna-Gnandorf entstand auf einer Rückbaufläche und lädt als naturnaher Garten mit Hochbeeten als Stadtteiltreff zum gemeinsamen Gärtnern, Werkeln, Ausprobieren, Erkunden, Kennenlernen und Entspannen ein. Beim freien Gärtnern jeden Dienstag und Donnerstag wird die Entwicklung des naturnahen Gartens vorangetrieben, wobei wir ohne torfhaltige Gartenerde, Kunstdünger und Pestizide arbeiten. Außerdem veranstalten wir zwischen April und Oktober jeden letzten Donnerstag im Monat unsere Mitmachküche, wobei der Speiseplan gemeinsam erstellt und dokumentiert wird. Ungefähr 1500 m² der Projektfläche wird zudem als insektenfreundliche Blühwiese im Rahmen des sachsenweiten Projekts "Puppenstuben gesucht - Blühende Wiesen für Sachsens Schmetterlinge" gepflegt. Vor dem Roten Bauwagen steht Bornas erste Tausch- und Schenkbörse. Durch das Leihen, Tauschen und Schenken von Dingen im und am NABU-Zukunftsgarten wird die Gemeinschaft und der gegenseitige Austausch im Wohnviertel gestärkt. Darüber hinaus widmen wir uns bei kostenlosen Umweltbildungsangeboten regelmäßig Natur- und Umweltschutzfragen.

Wie kannst Du helfen?

Bei uns im Projekt geht es um Gartenarbeit, Mitgestalten und Austausch. Schicke uns gerne eine Nachricht, wenn Du Interesse hast. Wir freuen uns auf Dich!

Einsatzort

An der Aue 35, 04552 Borna, Deutschland

Loading...

Wer steht hinter dem Projekt?

NABU Zukunftsgarten
Zukunftsgärtner(n) in Gnandorf ist ein gemeinnütziges Projekt des Naturschutzbundes Deutschlands, Landesverband Sachsen e. V. und wird gefördert durch den Europäischen Sozialfonds, den Freistaat Sachsen und die Große Kreisstadt Borna. Die erste Projektlaufzeit lief vom 01.01.2018 bis zum 31.12.2019. Die zweite Projektlaufzeit läuft vom 01.03.2020 bis zum 31.12.2021. Das Projekt ist im Handlungsfeld „Bürgerbildung und Lebenslanges Lernen“ verortet und Teil des ESF-Programms Nachhaltige Stadtentwicklung zur Gebietsförderung der Großen Kreisstadt Borna. Die Projektziele sind die Förderung der Teilhabe der Bewohnerinnen und Bewohner am Stadtleben und das Schaffen von Mitmach-Angeboten sowie eines Stadtteiltreffs vor Ort, auf einer Rückbaufläche, in Borna-Gnandorf. Für das Projekt hat uns die Bornaer Wohnbau- und Siedlungsgesellschaft mbH eine ca. 2400 m² große Rückbaufläche (früher stand hier ein Wohnblock) zur Verfügung gestellt.
Weitere informationen