Werde aktiv!

Naturnaher Erhalt der Filderlandschaft

Stuttgart
Schutzgemeinschaft Filder e.V.

Naturnaher Erhalt der Filderlandschaft

Stuttgart
Schutzgemeinschaft Filder e.V.

Worum geht es im Projekt?

Die Filder ist eine landwirtschaftlich geprägte Hochebene südlich von Stuttgart. Durch die Löss-Lehmstruktur sind Ihre Böden einzigartig und gehören zu den besten und fruchtbarsten überhaupt. Streuobstwiesen und Wälder ergänzen die Landschaftsstruktur und dienen der ansässigen Bevölkerung zur Naherholung. Flora und Fauna haben hier stadtnah die Möglichkeit einen wichtigen Beitrag zum Klimaschutz und zur Artenvielfalt beizutragen. Gleichzeitig ist die Filder in Gefahr durch zunehmenden Flächenverbrauch durch Großprojekte im Verkehr, Industrie- und Wohnungsbau zubetoniert zu werden und in seiner bisherigen Struktur bedroht. Dagegen wehrt sich die Schutzgemineschaft Filder seit nunmehr 54 Jahren. Sie ist damit die älteste Bürgerinitiative im Umweltbereich in Deutschland und ein anerkannter Umwelt Fachverband.

Wie kannst Du helfen?

PR, Pressearbeit, Aktionsmitarbeit, Redaktionelle Betreuung von Sozialen Medien, Homepage, Gremienarbeit, Mitgliederorganisation, Politische Arbeit, Pflege und Aufbau von Netzwerken, Kontaktpflege zu anderen Initiativen, Verbände, politischen Parteien und Regierungsstellen. Projektbetreuung und Projektmanagement. Internes Berichtswesen, Mitgliederbriefe und Verfassen von Newsletter. Technischer Support bei Umweltmessungen und Zusammenarbeit mit Forschung- und Wissenschaftlichen Instituten. Erstellung von Flugblättern, Unterschriftslisten und Verteilung. Sammeln von Spenden.

Einsatzort

Stuttgart, Deutschland

Loading...

Wer steht hinter dem Projekt?

Schutzgemeinschaft Filder e.V.
1967 als Schutzgemeinschaft gegen den Großflughafen Stuttgart e.V. gegründet, 1994 in Schutzgemeinschaft Filder e.V. umbenannt, sind wir die älteste noch aktive Bürgerinitiative im Umweltbereich in Deutschland. Schwerpunkt unserer Arbeit ist der Schutz der einzigartigen, fruchtbaren Filder vor weiterer Zersiedelung und Zerstörung. Felder und Naturflächen versorgen uns nicht allein mit Gemüse und Kraut, sondern sind gleichzeitig Kleinklimazonen, Frischluftschneisen und Naherholungsräume für die Filderbewohner. Deshalb wehren wir uns gegen einen „Großflughafen“ Stuttgart, der immer weiter an der Expansionsspirale dreht und nicht allein den Filderraum mit Lärm überzieht. Die Schutzgemeinschaft organisierte 2008 den Widerstand gegen den Bau einer zweiten Start- und Landebahn, der durch den beispiellosen Protest aller Bevölkerungsschichten vorerst verhindert werden konnte. Gegen eine Aufweichung des Nachtflugverbots auf 5 Uhr sowie die Westerweiterung des Flughafens, die weiteren Flugverkehr und neue Ausbaupläne zur Folge haben wird, stellen wir uns entschieden. Da die Filder mit dem Flughafen, der A8, der B 27 und dem Echterdinger Ei bereits überbelastet ist, beschäftigen wir uns auch intensiv mit der neuen Messe und deren Expansionsplänen. In deren Gefolge sollen IC-Züge auf der S-Bahntrasse mitten durch Wohngebiete donnern. Die Messe lässt sich volkswirtschaftlich nicht begründen und treibt den Verkehrsknoten am Flughafen sowie den Verkehr in den Fildergemeinden in den Infarkt. Zusammen mit der geplanten Westerweiterung des Flughafens, dem Straßenbau, der ICE-Trasse zum geplanten Flughafenbahnhof im Rahmen des Bahnprojekts „Stuttgart 21“ und den Ausgleichsflächen sollen über 250 Hektar Land verbraucht werden. Dieses wird den Landwirten und uns allen fehlen. Wir setzen uns für eine verbrauchernahe Landwirtschaft und ein lebenswertes Umfeld ein, dort, wo wir zu Hause sind. Der Widerstand gegen die Großmannsucht und die Betonierung unserer und unserer Kinder Zukunft kann nur mit engagierten ehrenamtlich tätigen Menschen funktionieren. Wir brauchen deshalb viele Mitglieder, die mit ihren Beiträgen und Spenden sowie ihrem Engagement den Kampf für den Erhalt unserer Heimat unterstützen. Die Arbeit der Schutzgemeinschaft wurde 2006 mit dem Ehrenamtspreis des Landes Baden-Württemberg ausgezeichnet.
Weitere informationen