Werde aktiv!

Natur in der Kulturlandschaft

Hardegsen
Institut für allgemeine und angewendete Ökologie e.V. Hardegsen

Natur in der Kulturlandschaft

Hardegsen
Institut für allgemeine und angewendete Ökologie e.V. Hardegsen

Worum geht es im Projekt?

Seit 1993 besteht die Anerkennung durch das Land Niedersachsen als Regionales Umweltbildungszentrum (RUZ), in dessen Rahmen außerschulische Bildungskonzepte entworfen und umgesetzt werden. Das Institut ist Initiator und Hauptgesellschafter der 2002 gegründeten gemeinnützigen GmbH Internationaler Schulbauernhof Hardegsen. Die BesucherInnen des Schulbauernhofs erleben durch eigene praktische Tätigkeiten Landwirtschaft, Ernährung und Umwelt unter dem Aspekt der "Bildung für nachhaltige Entwicklung". Darüber hinaus sind der Erwerb, die Betreuung und Pflege von für den Natur- und Landschaftsschutz bedeutsamen Flächen wichtige Betätigungsfelder des Instituts. Durch die Erstellung naturschutzfachlicher Gutachten und Untersuchungen bemüht sich das Institut ferner, aus der Perspektive des Naturschutzes gestaltend Einfluss zu nehmen. Hierüber soll den Belangen einer an Nachhaltigkeit orientierten Entwicklung von Natur und Gesellschaft Raum und Gehör verschafft werden.

Wie kannst Du helfen?

Bei uns gibt es immer etwas zu tun: von Pflegearbeiten auf unseren Flächen über Naturfotografie bis zur Umweltbildung und Textarbeit ist alles dabei. Melde dich, wir freuen uns über deine Unterstützung.

Einsatzort

37181 Hardegsen, Deutschland

Loading...

Wer steht hinter dem Projekt?

Institut für allgemeine und angewendete Ökologie e.V. Hardegsen
Das Institut für allgemeine und angewandte Ökologie e.V. engagiert sich seit 1981 als gemeinnütziger Verein im Natur- und Umweltschutz. Ziel des Vereins ist es, durch Förderung von Forschung und Wissenschaft (im angewandten ökologischen Bereich) sowie durch Bildungsarbeit für die langfristige Sicherung der Umwelt und die Verbesserung der menschlichen Lebensgrundlage einzutreten.
Weitere informationen