Werde aktiv!

Gärtnern in den Gemeinschaftsgärten von Transition Town Essen

Essen
Transition Town - Essen im Wandel

Gärtnern in den Gemeinschaftsgärten von Transition Town Essen

Essen
Transition Town - Essen im Wandel

Worum geht es im Projekt?

Die Initiative Gemeinschaftsgärten in Essen ist Teil der Initiative Transition Town – Essen im Wandel und des BUND Essen. Sie besteht seit 2012. Wir engagieren uns für die Gründung weiterer Gemeinschaftsgärten in den Stadtteilen. Neben den gärtnerischen Aktivitäten führen wir Workshops, Führungen und Seminare durch. Wir arbeiten zusammen mit Politikern, Verwaltung, Naturschutzorganisationen, Vereinen und Initiativen. Bei uns geht es um den biologischen Anbau von Obst und Gemüse auf öffentlichen Flächen zum allgemeinen Nutzen, die Förderung biologischer Vielfalt sowie des Anbaus alter Gemüse- und Obstsorten, die Verbindung zu unseren Lebensgrundlagen und den Menschen in unserer Stadt zu fördern, einen wertschätzenden Umgang mit Ressourcen und miteinander, lebensfreundliche, nicht kommerzielle Aufenthalts- und Treffpunkte zu gestalten, Begegnungen von Menschen verschiedener kultureller Hintergründe und Generationen zu ermöglichen, einen Beitrag zum Klimaschutz leisten, lokales Handeln und lokales Bewusstsein zu unterstützen, Information, Weiterbildung und Aufklärung.

Wie kannst Du helfen?

Lust aufs Gärtnern? Wir treffen uns regelmäßig um die nächsten Schritte im Garten zu besprechen. Wenn Du dazu kommen möchtest, schreib uns gerne eine kurze Nachricht. Zu unseren gemeinsamen Garten Treffen können alle Interessierten unangemeldet dazukommen! Die Termine und Treffpunkte findest Du hier: https://transitiontown-essen.de/gruppen/gemeinschaftsgaerten/

Einsatzort

Essen, Deutschland

Loading...

Wer steht hinter dem Projekt?

Transition Town - Essen im Wandel
Transition Town ist eine weltweite Bewegung von Nachhaltigkeitsinitiativen, in denen Menschen in ihrer Umgebung beginnen, anders zu handeln und zu wirtschaften. Angesichts des Klimawandels und zunehmender Ressourcenverknappung wollen wir nicht auf die “große Politik” warten, sondern jetzt anfangen, die Welt enkelgerechter zu machen. Wir denken da an einen eigen-verantwortlichen Umgang mit alltäglichen Dingen in einem globalen Rahmen. Dabei sind wir Suchende und testen viel aus. Wir sind weder perfektionistisch noch dogmatisch. Die Erfahrung zeigt uns aber: eine kleine Lösung weitet sich aus! Wir sind eine gemischte Gruppe von neugierigen Personen, die Lust auf eine grünere Welt und grünere Städte, gesunde und vielfältige Lebensmittel und nachhaltiges Wirtschaften haben. Bei der entspannten Arbeit im Freien wollen wir genießen und gleichzeitig lernen, wie man andere Formen des Arbeitens, Konsumierens und Miteinander-Lebens erfahren kann.
Weitere informationen