Werde aktiv!

Artenschutzprojekt Freesenberg

Leopoldshöhe
NABU Leopoldshöhe

Artenschutzprojekt Freesenberg

Leopoldshöhe
NABU Leopoldshöhe

Worum geht es im Projekt?

Die Wiesen des Kalkmagerrasenkomplexes entwickeln sich artenreich, seit dort ein Pflegekonzept Anwendung findet, das die Ausmagerung der ursprünglich landwirtschaftlich genutzten Flächen zum Ziel hat. Weitere typische Florenelemente der Magerrasengesellschaften haben sich eingefunden, nachdem auf mittlerweile sechs Referenzflächen Oberboden abgeschoben wurde. Die erfolgreich verlaufende Entwicklung ermuntert dazu, weitere Rohbodenflächen anzulegen. Geplant ist für den Spätsommer außerdem eine Mähgutübertragung, bei der Schnittmaterial von einer artenreichen Wiesenfläche aus dem Nahbereich Verwendung finden soll. Neben der Weiterführung der Nachtfalter-Kartierung sollen auf den Freesenberg- Flächen auch die Pflanzenarten detailliert erfasst werden. Bislang konnten 490 Nachtfaltenarten im Gebiet nachgewiesen werden.

Wie kannst Du helfen?

Auf dem Freesenberg, einer Kompensationsfläche der Gemeinde Leopoldshöhe, versucht die NABU Gruppe Artenschutzmaßnahmen umzusetzen.

Einsatzort

33818 Leopoldshöhe, Deutschland

Loading...

Wer steht hinter dem Projekt?

NABU Leopoldshöhe
Der NABU Leopoldshöhe besteht seit ca. 36 Jahren, 170 Personen sind Mitglieder des Vereins Natur-und Artenschutz, Biotopschutz
Weitere informationen