Werde aktiv!

Konzept für Regionalwährung entwickeln

Frankfurt am Main
Transition Town Frankfurt am Main e.V.

Konzept für Regionalwährung entwickeln

Frankfurt am Main
Transition Town Frankfurt am Main e.V.

Worum geht es im Projekt?

Viele Städte machen bereits vor, wie eine regionale Komplementärwährung nicht nur die lokale Wirtschaft, sondern auch das Gemeinschaftsgefühl einer Stadt nachhaltig stärken kann (z.B. Bristol Pound/UK). Ziele einer Regionalwährung: - Eine Region soll finanzpolitisch widerstandsfähiger werden, also weniger abgängig vom globalen Finanzkapitalismus. - Die Gemeinschaft und Solidarität innerhalb einer Region sollen gestärkt werden, indem wirtschaftliches Handeln nicht zunehmend anonymer wird. - Halten der Kaufkraft in der Region und dadurch Eindämmung anti-sozialer Steuerkonzepte (z.B. Starbucks oder Amazon). - Förderung nachhaltiger, ökologischer und sozialer Wirtschaftsformen.

Wie kannst Du helfen?

Um ein passgenaues Konzept für Frankfurt zu entwickeln, Unternehmen, die Stadt und möglichst viele Bürger zum Mitmachen zu animieren, werden noch Mitstreiter gesucht. Wer Interesse an Regionalwährungen hat, ist herzlich willkommen, sich unserer Gruppe anzuschließen. Wir treffen uns jeden Montag, also einmal pro Woche, normalerweise um 19 Uhr.

Einsatzort

Frankfurt am Main, Deutschland

Loading...

Wer steht hinter dem Projekt?

Transition Town Frankfurt am Main e.V.
Wir wollen - nachhaltig, solidarisch, kreativ, gemeinschaftlich und respektvoll einen positiven und nachhaltigen Wandel in unserer Stadt anstoßen und gestalten. - das Leben positiv gestalten. - das Beste für das Gegenüber, die Gemeinschaft und jede/n einzelnen anstreben. - nach Permakulturprinzipien handeln: Für die Erde sorgen und sie erhalten, für die Menschen sorgen und ein positives Miteinander fördern, Erträge teilen, Energie sparen, Konsum und Ressourcenverbrauch reduzieren
Weitere informationen