Werde aktiv!

Berliner Stadtwildtiere

Berlin
Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung

Berliner Stadtwildtiere

Berlin
Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung

Worum geht es im Projekt?

Die Plattform „Berliner Stadtwildtiere“ hat zum Ziel, das Vorkommen von Wildtieren zu erfassen, um die Grundlagen für deren Schutz und Management zu schaffen. „Berliner Stadtwildtiere“ ist Teil eines internationalen Verbundprojektes zu Stadtnatur, das vom Züricher Verein „StadtNatur“ ins Leben gerufen wurde. Die Projekte „Stadtwildtiere“ und „Wilde Nachbarn“ gibt es neben Berlin bereits in Baden-Württemberg und in vielen Städten und ländlichen Räumen in Österreich und in der Schweiz.

Wie kannst Du helfen?

Die Freiwilligen ermöglichen das Projekt, indem sie Sichtungen von Tieren, Spuren oder Nester melden. Sie können ihre Beobachtungen online oder über eine App eintragen, Fotos hochladen und sich ihre und die Meldungen anderer anzeigen lassen. Darüber hinaus können sich Bürger*innen über Wildtiere oder zum Thema Stadtökologie informieren und Tipps für ein gutes Miteinander von Mensch und Tier und weitere Forschungsprojekte zum Mitmachen finden. In diesen Citizen Science-Projekten bereichern Bürgerwissenschaftler*innen mit ihrem Wissen die Forschung, sammeln Daten, übernehmen Aufgaben oder entwickeln neue Fragestellungen mit. So bekommen sie auch einen Eindruck, wie Forschung funktioniert.

Einsatzort

Alfred-Kowalke-Straße 17, 10315 Berlin, Germany

Loading...

Wer steht hinter dem Projekt?

Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung
Das Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung ist ein international anerkanntes Forschungsinstitut. Es gehört zum Forschungsverbund Berlin e.V. und ist Mitglied der Leibniz-Gemeinschaft. Unser Ziel ist es, die Anpassungsfähigkeit von Wildtieren im Kontext des globalen Wandels zu verstehen und zum Erhalt von gesunden Wildtierbeständen beizutragen. Dafür erforschen wir die Vielfalt von Lebenslauf-Strategien, die Mechanismen der evolutionären Anpassungen und ihre Grenzen – inklusive Wildtierkrankheiten – sowie die Wechselbeziehungen zwischen Wildtieren, ihrer Umwelt und dem Menschen. Das Leibniz IZW betreibt Grundlagen- und angewandte Forschung und steht in engem Austausch mit Interessensgruppen und der Öffentlichkeit. Bürgerforschung (Citizen Science) ist seit mehr als 15 Jahren Teil dieses Konzeptes.
Weitere informationen